• Herzlich Willkommen beim
    DRK-Ortsverein Steinweiler!

    Bild Aktive und JRKler 361 x 241

    Foto: DRK-Ortsverein Steinweiler

    Der DRK-Ortsverein Steinweiler engagiert sich schon seit 1951 für die Menschen in Steinweiler. Wir sind im Bereich der Jugendarbeit, im Sanitätsdienst sowie in der humanitären Hilfe und im Katastrophenschutz tätig. Derzeit zählt unsere Gliederung 223 Mitglieder. Davon gehören 18 zu den aktiven Helfern, 38 zum Jugendrotkreuz und 167 zu den Förderern. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Ausbildungsabend ein. Diese finden immer montags ab 19 Uhr statt.

  • Sanitätsdienst

    Foto: Zwei Sanitäter stehen im Fußballstadion und blicken auf das Feld. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Sanitätsdienst.

    Foto: F. Weingardt / DRK

    Sie suchen einen kompetenten Sanitätsdienst, der Ihre Veranstaltung zuverlässig absichert?

    » DRK-Sanitätsdienst

  • Kursangebote

    Foto: Eine DRK Helferin übt die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Sie hält den Kopf eines Dummy mit beiden Händen und blickt in die Kamera. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Kursangebote.

    Foto: A. Zelck / DRK

    • Erste-Hilfe-Kurse
    • Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • Werden Sie aktives Mitglied beim Roten Kreuz!

    Foto: Ein DRK Helfer befindet sich in einem Gesellschaftsspiel mit einem älteren Herren. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Werden Sie aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz.

    Foto: A. Zelck / DRK

  • Nachrichtenticker

    Bereitstellungseinsatz FFW „Brandmeldeanlage Kandel Industriegebiet“

    Einsatzbericht Bereitstellungseinsatz FFW „Brandmeldeanlage Kandel Industriegebiet“

    Am Dienstag, 14.06.2016 um 12.32 Uhr wurden die Aktiven des DRK Steinweiler über Handy alarmiert. Sofort machten sich Aktive auf den Weg ins DRK Heim um den SEG KTW zu besetzten. Der SEG KTW rückte kurze Zeit später aus. Ein weiterer Helfer rückte mit einem FFW-Fzg. nach.

    Alarmstichwort: Brandmeldeanlage Kandel Industriegebiet, Bereitstellungseinsatz Feuerwehr

    Lage: Salzsäure beim Umfüllen in einer Betriebshalle ausgelaufen. Aktuell keine Verletzten. Wir sollen den Rettungsdienst ablösen, damit dieser in den regulären Betrieb wechseln kann.

    KTW: Udo Zahneissen (FF, GF), Thomas Simon (Helfer)

    Feuerwehrfzg.: Nico Polling (Helfer)

    Auffahrt in den gesicherten Bereich des Betriebsgeländes. Vorbereiten Sauerstoffgerät, Augenspülflasche, Spineboard, persönliche Schutzausrüstung.

    Die Feuerwehr bindet die Salzsäure und nimmt diese auf. Die Halle wird gelüftet, keine Dekontamination mehr gemessen.

    Der Einsatz ist um 13.55 Uhr mit der Herstellung der Einsatzbereitschaft im DRK-Heim beendet.

    Einsatzbericht „Rock am Ring 2016“

    Wenn knapp 100.000 Leute in die Eifel ziehen, zahlreiche Musikband´s angekündigt sind und am Himmel dichte Regenwolken aufziehen, dann kann das nur eins heißen:

    Es ist wieder Rock am Ring-Zeit. Getreu dem Gedicht von J.R. Tolkien, dem Autor der Herr der Ringe-Trilogie:

    Einen Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
    Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.

    Genau so sollte es wieder kommen. Mit schweren Gewittern, Starkregen, Blitzeinschlag mitten in den Zuschauerbereich, viel Schlamm und Chaos.

    Doch der Reihe nach:

    Mit 6 Sanitätern unterstützte der DRK Ortsverein Steinweiler das Deutsche Rote Kreuz in Mendig. Wir waren dem DRK Kreisverband Vorderpfalz (Ludwigshafen) unterstellt und hatten unseren Behandlungsplatz „Vulcano Stage“ ca. 100 m rechts von der Hauptbühne.

    Nachdem wir am Freitagmorgen unser Lager in der Realschulturnhalle in Mendig bezogen hatten, hier übernachteten ca. 300 Sanitäter auf Feldbetten, gingen die ersten 4 unserer Truppe auf ihre Schicht auf dem Konzertgelände. Mit Shuttlebussen wurden wir auf das „Infield“ gebracht und bereiteten uns auf den Konzertbeginn vor.

    Der Behandlungsplatz war aufgebaut mit einem „Einsatzleitwagen“ ELW, einem Sichtungszelt, drei Behandlungszelten, je nach Schwere der Verletztung, Aufenthaltszelten für Personal und einem RTW-Halteplatz.

    Zusätzlich waren 4 Fußtrupps, i.d.R. mit 4 Sanitätern eingeteilt, die einen bestimmten Bereich vor der Vulkano-Bühne absicherten und Verletzte zum Behandlungsplatz Vulcano-Stage brachten.

    Bereits Freitag abends kurz nach 20.00 Uhr brach die Hölle los, als ein schweres Gewitter direkt über dem Konzertgelände losbrach und ein Blitz direkt in der Zuschauermenge im Bereich des Food Courts einschlug.

    Die Folge waren mehrere Schwerverletzte mit Reanimation, Hubschraubereinsatz und eine Vielzahl von Leichtverletzten, verängstigten und panischen Fan´s.

    Alle Sanitäter hatten alle Hände voll zu tun, gingen über ihre persönlichen Grenzen hinaus und waren glücklich, um 04.30 Uhr erschöpft aber alle unverletzt in der Unterkunft anzukommen. Das Konzert war nach ca. 90 min Unterbrechung fortgesetzt worden.

    Am Samstag um 11.00 Uhr ging es wieder raus auf unseren Behandlungsplatz um die Einsatzbereitschaft herzustellen. Aufgrund der unsicheren Wetterlage, es zogen wieder Gewitter auf, wurde der Konzertbeginn immer wieder verschoben.

    Erst gegen 21.00 Uhr war die Wetterlage für den Rest der Nacht stabil und die Fan´s wurden auf das Infield gelassen.

    Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg trat persönlich vor die Fan´s und konnte einen veränderten Spielplan für den Rest der Nacht ankündigen.

    Ein Teil unserer Mannschaft hatte dann auch bis um 05.00 Uhr Dienst. Hauptsächlich waren heute Verletzte mit Kreislaufproblemen und erhöhtem Alkoholkonsum auf den Behandlungsplatz zu schaffen und zu versorgen.

    Bereits in der Nacht wurde dann bekannt gegeben, daß der 3. Festivaltag von den verantwortlichen Behörden abgesagt und die Spielgenehmigung zurückgezogen worden war. Dies erfolgte aufgrund der Wettervorhersagen, wonach auch für Sonntag mit schweren Unwettern in der Eifel zu rechnen sei.

    Da am Sonntag morgen noch schönes Wetter war und erst für den Nachmittag schlechtes Wetter gemeldet war, machte sich ein Trupp aus Steinweilerer und Rohrbacher DRK´lern auf, um mit dem Abbau des Behandlungsplatzes „Vulcano Stage“ zu beginnen.

    Es wurden Bauzäune um den Behandlungsplatz abgebaut, tonnenweise Sandsäcke und Beschwerungsklötze gestapelt, Regengräben um die Zelte wieder zu geschaufelt, usw.

    Um 12.30 Uhr wurden wir von den Kollegen aus Ludwigshafen abgelöst, die den Zeltabbau und die Verladung des Materials auf die Fahrzeuge übernahmen.

    Geschafft, aber mit dem Wissen, für viele Leute dagewesen zu sein, traten wir die Heimreise an.

    Am Sonntag um 16.00 Uhr war der Einsatz beendet.

    Udo Zahneissen

    GF

    Blutspendebericht

    Blutspendebericht

    Bei der Blutspende am Mittwoch, den 18.05.2016 kamen 66 Spender in das Bürgerhaus der Ortsgemeinde Steinweiler. Unser Koch-Team hat sich dieses Mal für fritierte Eier  entschieden . Dabei wurden gekochte Eier mit Mehl und Cornflakespaniermehl paniert und fritiert. Dieses besondere Gericht fand bei den Blutspendern große Resonanz. Hier nochmals einen Dank an das komplette Küchenteam die im Vorfeld die ganze Zubereitung organisiert haben. Erstspender konnten wir bei dieser Bllutspende nur einen gegrüßen. Dies ist aber sehr wichtig denn im Laufe ihres Lebens werden 80 Prozent der Bundesbürger mindestens einmal auf eine Blutspende angewiesen sein. Und auch trotz des enormen medizinischen Fortschritts und intensiver Forschung, ist es bis heute nicht gelungen funktionsfähige Blutzellen künstlich zu entwickeln. Blut kann nur der Körper herstellen, es ist durch sonst nichts zu ersetzen.

    Paralell zur Blutpende konnte jeder Blutspender seinen Verbandkasten überprüfen lassen um festzustellen ob noch alle sterile Artikel haltbar waren. Hierbei wurden 6 Verbandkästen die Ihr alter bereits überschritten hatten durch neue ausgetauscht. Gleichzeitig wurden die Spender über die neue Gesetztgebung zur Warnwestenpflicht in Deutschland und Europa informiert.

    Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, mit dem Blutspender freiwillig und unentgeltlich, zum Teil über viele Jahre, dazu beitragen, schwerstkranken Patienten zur Gesundung zu verhelfen oder Leben zur retten. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich und verdient deshalb eine hohe Anerkennung und Dank für die uneigennützige Hilfe zum Gemeinwohl.

    Hiermit bedanken wir uns nochmals bei allen Spendern für Ihr Engagement und wünschen ihnen und der gesamten Bevölkerung einen schönen Sommer.

  • Unsere Angebote

    Foto: Eine Rotkreuz Mitarbeiterin legt ihrem Arm um eine ältere Dame. Beide blicken Freude strahlend in die Kamera. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Angebote.

    Foto: A. Zelck / DRK

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Steinweiler e.V.

Hauptstrasse 42a

76872 Steinweiler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRK Blutspendetermine

Abbild: Logo des DRK Blutspendedienstes

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Hier geht's zur neuen Rotkreuz-Kampagne